Parlamentarische Bürgerinitiative

Parlamentarische Bürgerinitiative für "Bleiberecht für in Familien aufgenommene Flüchtlinge".
Träger der Initiative ist die "asylkoordination österreich", 1070 Wien, Burggasse 81/7 Dr. Herbert Langthaler

Der Nationalrat wird ersucht,im Rahmen des § 55 oder § 56 AsylG eine ausdrückliche Bleiberechtsmöglichkeit für Flüchtlinge und andere Drittstaatsangehörige zu schaffen, die eine einem Familienleben gleichkommende Beziehung zu ÖsterreicherInnen aufgebaut haben. Die derzeitigen Bestimmungen reichen dazu nicht aus, zu oft wird die quasi familiäre Bindung übergangen.
Insbesondere im Jahr 2015 war die Zivilgesellschaft aufgerufen, Flüchtlinge zu unterstützen und aufzunehmen. Viele sind dem Ruf gefolgt. Aus Hilfe wurde Zuneigung, aus Fremden wurden Familienmitglieder.
Manche Flüchtlinge wohnen bei ihren UnterstützerInnen, andere kommen– wie die erwachsenen Kinder der UnterstützerInnen – regelmäßig zu jenen, die sie "meine österreichischen Eltern“ nennen.
Eine Abschiebung dieser gut integrierten Menschen im Fall eines negativ beschiedenen Asylverfahrens würde nicht nur die enormen emotionalen und zeitlichen Investitionen entwerten, sondern das Privat- und Familienleben beider Seiten, auch das der beteiligten ÖsterreicherInnen, zerstören.
Wir schlagen vor, § 55 AsylG und/oder § 56 AsylG wie im Beiblatt beschrieben zu ändern und § 2 AsylG um eine an die beschriebene Situation angepasste Patenschaftserklärung zu erweitern.
Dafür brauchen wir Unterstützer: Wer diesen Antrag mit seiner Unterschrift unterstützen möchte: Bitte schickt mir ein email an werner.mueller@integrationscoaches.at
Tätigkeitsbereich(e)
Zuwanderung & Integration
Mitglied des Netzwerks der Zivilgesellschaft